Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

News

Sie können ab sofort die wöchentlich erscheinenden News auf Schulmediothek.de auch als RSS-Feed abonnieren. Sie finden den Feed auf der Startseite oben rechts oder unter dem Menü "Service" oder direkt hier: http://schulmediothek.de/rss1.xml.html

Schulbibliotheken des Jahres in Hessen und Brandenburg

22.04.2011
Finsterwalde: Schulbibliothek der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule

Schulbibliothek der Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule in Finsterwalde

© Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule

Lob hilft. Diese Idee steht hinter den Schulbibliothekspreisen, die die Landesarbeitsgemeinschaften für Schulbibliotheken (LAG) in Hessen und Brandenburg jetzt im April 2011 vergeben haben. Die Schulen der beiden Länder waren im Vorfeld ermuntert worden, sich mit einer Folienpräsentation aus sechs Folien über ihre Schulbibliotheksarbeit um den Preis zu bewerben. Ein willkommener Nebeneffekt: Die Teilnehmerschulen merkten beim Zusammenstellen der Folien, wie viel sie in und mit ihrer Schulbibliothek auf die Beine stellen.

In Hessen, wo der Wettbewerb auf eine lange Tradition zurückblickt, war die Auswahl der Sieger besonders schwer. Schließlich fiel die Wahl auf zwei Schulen, die Steinwaldschule in Neukirchen (IGS) und die Rudolf-Steiner-Schule in Dietzenbach. Besonders löblich erschienen den Juroren des LAG-Hessen-Vorstands die digitale Schultasche und die Lesepause an der Steinwaldschule und der Mut zur Improvisation und zu langfristigen Visionen an der Rudolf-Steiner-Schule. Zwölf weitere hessische Teilnehmerschulen erhalten als „zweite Sieger“ Trostpreise. Zur Übergabe des mit je 1000 Euro dotierten Preises als „Schulbibliothek des Jahres“ lädt die Hessische Kultusministerin Dorothea Henzler am 5. Mai 2011 die Sieger ins Kultusministerium ein.

In Brandenburg machte eine Ganztagsschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen das Rennen um den Titel „Schulbibliothek des Jahres“, die Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule in Finsterwalde. Ihr wird hoch angerechnet, dass sie Leseförderung in einem nicht ganz einfachen schulischen Umfeld praktiziert. Sie animiere ihre Schüler/-innen in der Mittagspause zum Lesen, lasse die Großen den Kleinen vorlesen, trainiere das Recherchieren in Büchern, und Besuche in der Buchhandlung stünden auch auf dem Stundenplan. Auch hier ist der Preis mit 1000 Euro dotiert und wird Ende Mai in Anwesenheit des Bildungsstaatssekretärs Burkhard Jungkamp in der Schule übergeben.

Zum Hessischen wie zum Brandenburger Schulbibliothekspreis gibt es je eine ausführliche Dokumentation, die Wettbewerbskriterien nennt und Wettbewerbsschulen mit ihren besten Ideen aufführt.


Weiterführende Links:
Bericht über Hessischen Schulbibliothekspreis 2011 auf basedow1764
Bericht über Brandenburger Schulbibliothekspreis 2011 auf basedow1764


Redaktionskontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.