Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

News

Sie können ab sofort die wöchentlich erscheinenden News auf Schulmediothek.de auch als RSS-Feed abonnieren. Sie finden den Feed auf der Startseite oben rechts oder unter dem Menü "Service" oder direkt hier: http://schulmediothek.de/rss1.xml.html

Stadtbücherei Biberach weitet Unterstützung für Schulbibliotheken aus

27.01.2012
Rückansicht der Stadtbücherei Biberach

Stadtbücherei Biberach, Rückansicht

© Andreas Praefcke / Wikimedia Commons

2009 wurde sie „Bibliothek des Jahres“. Aber auch zwei Jahre später kann sich die Bilanz der Stadtbücherei Biberach sehen lassen. Erhöhte Ausleihzahlen und mehr aktive Leser stehen auf der Nachfrageseite der Jahresbilanz 2011 zu Buche. Diese guten Zahlen erklären sich zum Teil durch den guten Service für alle Nutzer, wie die Rund-um-die-Uhr-Rückgabe über den Außenautomaten, die Leihfristerinnerung über SMS oder E-Mail oder den Ausbau der E-Book-Angebote.

Besonders wichtig für den Erfolg der Biberacher Bibliothek ist jedoch die intensive Zusammenarbeit mit den Schulen der 33.000-Einwohner-Stadt am Ostrand Baden-Württembergs. Mit zwei Dritteln aller örtlichen Bildungseinrichtungen pflegt die Bibliothek vertraglich geregelte Kooperationen. Schulbibliotheken sind wesentlicher Bestandteil dieser Kooperationsstrategie. So wird für die beiden örtlichen Gymnasien eine gemeinsame Mediothek als nicht öffentliche Zweigstelle betrieben, für die im vergangenen Jahr 1.400 neue Medien angeschafft wurden. Weitere Schulbibliotheken wurden bei Einrichtung, Ausbau und Betrieb unterstützt. So wurde die Realschul-Bibliothek reaktiviert, und eine Grundschulbücherei erhielt Unterstützung beim Umbau.

Jetzt soll das Erfolgsmodell Biberach sogar über die Stadtgrenzen hinaus Wirkung entfalten. Im Rahmen des Projekts Bildungsregion laufen die Vorarbeiten für die Unterstützung auswärtiger Grundschulbüchereien.


Weiterführende Links:
Bericht in der Schwäbischen Zeitung (15.01.2012)
Bericht auf der Website der Stadt Biberach an der Riß (14.01.2011)


Redaktionskontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.