Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

News

Sie können ab sofort die wöchentlich erscheinenden News auf Schulmediothek.de auch als RSS-Feed abonnieren. Sie finden den Feed auf der Startseite oben rechts oder unter dem Menü "Service" oder direkt hier: http://schulmediothek.de/rss1.xml.html

Hamburger Grundschüler holen Ideen für eigenes Buch aus Schulbibliothek

10.03.2012
Wappen von Wilhelmsburg

Wappen von Hamburg-Wilhelmsburg

© Stadt Wilhelmsburg / Wikimedia Commons

Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg hat eine Lesewoche literarische Spuren hinterlassen. Im Rahmen der Wilhelmsburger Lesewoche „Die Insel liest“ hatte die freie Autorin Maren Töbermann zehn Jungen und Mädchen der Sprachheilschule Wilhelmsburg vorgeschlagen, über etwas zu schreiben, das sie persönlich interessiert. Die Jungen hätten alle über Star Wars schreiben wollen, was die Mädchen und die Betreuerin jedoch langweilig fanden. So sah man sich in der Schulbibliothek um und fand viele andere Themen.

Es entstand letzten Endes ein Lexikon von Kindern für Kinder mit dem verheißungsvollen Titel „Weltwissen aus Wilhelmsburg“. Das Lexikon versammelt, alphabetisch sortiert, kurze Beiträge von über 300 Kindern aus den Stadtteilen Wilhelmsburg und Veddel. Die erklärten Begriffe reichen von „Abenteuer“ bis „Zukunft“. Ihr Mehrwert gegenüber den Büchern in der Schulbibliothek liegt im kindlich-persönlichen Ton, der durch die eigene Erfahrungen und Gedanken der Kinder geprägt wird. Erfreulich ist auch, dass mehr als die Hälfte der Autoren Jungen sind, mit Folgen für den Inhalt: Dem Thema „Fußball“ sind allein 13 Beiträge gewidmet!

Das Taschenbuch „Weltwissen aus Wilhelmsburg“ kann in zwei Hamburger Bücherhallen ausgeliehen und in einer Buchhandlung im Stadtteil zum Preis von 9,90 Euro gekauft werden. 45 Schülerinnen und Schüler von drei beteiligten Schulen stellten es am 29. Februar 2012 sogar in einer Lesung in der Bücherhallte Wilhelmsburg selbst vor. Eine Erfolgsgeschichte, die in der Schulbibliothek begann.


Weiterführende Links:
Bericht auf der Website der Hamburger Bücherhallen (6. März 2012)


Redaktionskontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.