Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

News

Sie können ab sofort die wöchentlich erscheinenden News auf Schulmediothek.de auch als RSS-Feed abonnieren. Sie finden den Feed auf der Startseite oben rechts oder unter dem Menü "Service" oder direkt hier: http://schulmediothek.de/rss1.xml.html

Leselernhelfer mit Wörterbuch in der Achimer Hauptschulbibliothek

05.07.2013
deutsches Wörterbuch

Wörterbuch

© schulmediothek.de / A.M.

Ursprünglich wollten die ehrenamtlichen Leselernhelfer in der niedersächsischen Kleinstadt Achim Schülerinnen und Schülern der örtlichen Hauptschule einfach nur etwas vorlesen, am besten in einer großen Gruppe. Aber das Zuhören fiel den Kindern schwer, und die Vorleser waren entsprechend enttäuscht. Außerdem brauchen die Kinder vor allem Gelegenheit, selbst zu lesen und ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Deshalb stellten die inzwischen 16 Ehrenamtlichen sich um und fördern seitdem ihre Schützlinge einzeln oder in Kleingruppen.

Eine Leselernhelferin betreut zum Beispiel drei syrische Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren, die anfangs fast gar nicht Deutsch sprachen. Ein Jahr lang übte sie mit ihnen einmal die Woche anderthalb Stunden lang das Lesen und Deutschsprechen. Jetzt haben die Mädchen ihr erstes deutsches Jugendbuch durchgelesen. Eine andere Leselernhelferin hat sich zweier russlanddeutscher Jungen der sechsten Klasse angenommen. Sie überlässt ihnen die Wahl des Lesestoffes, zumeist Abenteuergeschichten. Aber sie müssen Fragen beantworten, um zu beweisen, dass sie die Geschichten auch wirklich verstanden haben. Immer dabei: ein Wörterbuch und ein Atlas zum Nachschlagen.

Die Leselernhelfer sind in den Schulbetrieb integriert, denn ihre persönliche Nachhilfe im Wochentakt findet parallel zum regulären Deutschunterricht statt, im Umfang von 25 Minuten bis anderthalb Stunden. Die Schulbibliothek ist offenbar ihr Hauptquartier, denn die Leiterin der Schulbibliothek rief das Förderprojekt ins Leben, und hier posieren sie auch für das Gruppenfoto in der Lokalpresse.


Weiterführende Links:
Bericht von Lisa Duncan in der Kreiszeitung (1. Juli 2013)


Redaktionskontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.