Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

News

Sie können ab sofort die wöchentlich erscheinenden News auf Schulmediothek.de auch als RSS-Feed abonnieren. Sie finden den Feed auf der Startseite oben rechts oder unter dem Menü "Service" oder direkt hier: http://schulmediothek.de/rss1.xml.html

In Verden haben die Schüler in der Bibliothek das Heft in der Hand

24.10.2014
die Schülerbücherei in Verden

Schülerbücherei der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule Verden

© Alice Block-Lindmüller

Die Schulbibliothek der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule im niedersächsischen Verden ist in diesem Jahr 2014 gründlich renoviert worden: Es kam ein neuer Teppichboden, die Wände wurden mit einem hellen Anstrich versehen, überflüssige Schränke wurden entfernt. Neue Bücher gab es auch: Die „Frühstücksmütter“ der Schule spendierten ihre Überschüsse für den Erwerb neuer Titel, an deren Auswahl die Schüler selbst beteiligt waren.

Das allerdings ist nicht neu an der Verdener Grundschule, im Gegenteil. Die Dritt- und Viertklässler haben in ihrer Schülerbücherei das Heft in der Hand, und das buchstäblich und nicht nur bei der Buchauswahl. Denn in ein DIN-A-5-Heft werden die Ausleihen aus dem Bestand von etwa 900 Titeln eingetragen. Aber der Büchereidienst ist mehr als Heftführung und hat eine lange Tradition. Seit fast 14 Jahren sorgt der Büchereidienst für Ausleihe, Rücknahme, Einarbeitung und Ordnen, aber auch für Beratung und Hilfe, für Aufsicht und Ideen. Aktuell sind aus jeder der sieben dritten und vierten Klassen je sechs Schüler an dem Dienst beteiligt.

Bücher und Schüler findet man in großer Zahl in der Verdener Bibliothek, Computer dagegen gar nicht. Die Bibliotheksleiterin steht dazu. Zum einen kann sie so die Schüler besser zum Recherchieren in Nachschlagewerken animieren, als Ergänzung zur sonst stets dominierenden Internetsuche. Zum anderen verlangt der Bibliotheksdienst mit Ausleihheft eine gute Rechtschreibung und eine leserliche Schrift. Dies habe sich durchaus als Anreiz für den Büchereidienst erwiesen, berichtet die Lehrerin.


Weiterführende Links:
Bericht der Kreiszeitung (26. September 2014)


Redaktionskontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.