Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

News

Sie können ab sofort die wöchentlich erscheinenden News auf Schulmediothek.de auch als RSS-Feed abonnieren. Sie finden den Feed auf der Startseite oben rechts oder unter dem Menü "Service" oder direkt hier: http://schulmediothek.de/rss1.xml.html

"Bildung in der digitalen Welt - neuer Kompetenzrahmen der Kultusministerkonferenz

16.01.2017
CC 0 by fancycrave1 via pixabay

digitale Welt

CC 0 by fancycrave1 via pixabay

Die KMK setzt sich mit dem neuen Strategiepapier große Ziele: z.B.
◾So soll bis 2021 jede/r SchülerIn jederzeit, „wenn es aus pädagogischer Sicht im Unterrichtsverlauf sinnvoll ist, eine digitale Lernumgebung und einen Zugang zum Internet nutzen können“.
◾Perspektivisch sind sowohl die KMK-Bildungsstandards, wie auch die jeweiligen Bildungs- und Lehrpläne der einzelnen Länder an die neuen Bedingungen anzupassen.
◾„Die sinnvolle Einbindung digitaler Lernumgebungen erfordert eine neue Gestaltung der Lehr- und Lernprozesse.“ Neue didaktisch-pädagogische Konzepte müssen entwickelt und in den Unterrichtsalltag integriert werden.
◾Die Lehreraus- und Weiterbildung muss diesen Zielen genauso Rechnung tragen wie die technische Ausstattung der Schulen. Da die Vermittlung von digitalen Kompetenzen integraler Bestandteil aller Unterrichtsfächer sein soll und alle Lehrkräfte (neue und altgediente) über die Kompetenzen, die in dem Kompetenzrahmen gefordert werden, verfügen sollen, ist der Fortbildungsbedarf riesig.
◾Ziel ist es, „dass alle Schülerinnen und Schüler, die bis zum Schuljahr 2018/2019 in die Grundschule eingeschult werden oder in die Sek I eintreten, bis zum Ende der Pflichtschulzeit die in diesem Rahmen formulierten Kompetenzen erwerben können.“

Der Kompetenzrahmen Bildung ist in 6 Bereiche unterteilt:
1.Suchen, Verarbeiten und Aufbewahren
2.Kommunizieren und Kooperieren
3.Produzieren und Präsentieren
4.Schützen und sicher Agieren
5.Problemlösen und Handeln
6.Analysieren und Reflektieren

In jedem dieser Bereiche finden sich viele Punkte, an denen auch die Bibliotheken als Bildungspartner anknüpfen und den Schulen entsprechende Angebote machen können. Die Bibliotheken sollten sich als Experten für Informations- und Recherchekompetenz nicht auf die traditionellen Aufgaben (Sammeln, Erschließen, Zugänglichmachen) reduzieren lassen. Sie sollten stattdessen lieber aktiv ihre – auch zu diesem Kompetenzrahmen passenden – Angebote bewerben und präsentieren.


Weiterführende Links:
"Bildung in der digitalen Welt. Strategie der Kultusministerkonferenz"


Redaktionskontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.