Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

Umstellung der Schulbibliothek auf EDV

Neben den notwendigen Installationsarbeiten und dem Schulungsaufwand stellt vor allem die Erfassung des vorhandenen Altbestandes die zentrale Aufgabe bei der Umstellung der Schulbibliothek auf EDV dar. Dabei werden die auf traditionellen Katalogkarten registrierten vorhandenen Titel mit Hilfe des Katalog-Moduls in der Datenbank erfasst. Der dabei erforderliche Aufwand in personeller wie ggf. finanzieller Hinsicht muss bei der Planung der Umstellung an allererster Stelle berücksichtigt werden. Der Umfang des Aufwands vor Ort hängt nicht nur von der Bestandsgröße ab, sondern wird erheblich von der lokalen Erschließungssituation (z.B. der Qualität des vorhandenen Katalogs, der Notwendigkeit zur Umstellung auf eine neue Systematik und der Verschlagwortung) und der Nutzung von Fremdleistungen (Fremddaten bzw. Erfassungsleistungen) bestimmt.

  • Umstellungsarbeiten:
    Diese umfassen im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:
    • Sichtung des Altbestandes mit Aussonderung veralteter und zerschlissener Titel
    • Revision des vorhandenen Zettelkatalogs
    • Umsystematisierungsarbeiten, ggf. Vergabe von Schlagworten
    • Aufkleben von Barcode-Etiketten (Fremdbezug oder Selbsterstellung) auf die zu erfassenden Titel
    • EDV-Eingabe der Mediendaten nach Vorlage (Zettelkatalog) oder durch Autopsie der Titel oder durch ISBN-Abgleich mit Fremddaten
    • Eingabe der Benutzerdaten (Schüler- und Lehrerdaten)
    • Eigenerstellung bzw. Fremdbezug von Leserausweisen
  • Personalaufwand:
    Die fachgerechte Erfassung eines differenzierten Bestandes (z.B. Gymnasialbibliothek) sowie dabei vorzunehmende Systematisierungs- bzw. Schlagwortarbeiten sollten von Fachkräften vorgenommen werden. Für Sortier- und Klebearbeiten können auch angelernte Kräfte eingesetzt werden. In einigen Bundesländern (z.B. Bayern) übernehmen regionale Bibliotheksverbände die EDV-Umstellung gegen Kostenberechnung.
  • Zeitaufwand (bei konventioneller Datenerfassung)
    • Sichtung des Altbestandes (inkl. Magazinierung): 300 Medien/Stunde
    • Eingabe der Katalogdaten nach Vorlage (Zettelkatalog)10 - 15 Medien/Stunde
    • Aufkleben von Strichcode-Etiketten: 100 Medien/Stunde

 

Weitere Informationen unter http://www.fachstellen.de/, Rubrik "EDV".