Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

Leseboot Nürnberg

Bewegt - Lesen, Begeistert - Schreiben am Leseboot mit SchWeiV *

Ein Konzept der FABEL (Fachberatung - Lesen) an der Stadtbibliothek Nürnberg

Projektleitung
Frau Andrea Rauch, Leiterin der Bertolt-Brecht-Schulzentrumsbibliothek Nürnberg, Lehrerinnen und Lehrer melden sich mit ihren Klassen zu einer Doppelstunde oder einem Projekttag an

Grundidee
Das Leseboot mit SchWeiV* bildet den Rahmen für das Konzept „Leben und Lernen verbinden ∞ Bewegt Lesen - Begeistert Schreiben“. Es ist ursprünglich seitens der Stadtbibliothek Nürnberg speziell für die Schulbibliothek der Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg als UNESCO - Projekt- und Partnerschule des Leistungssports entwickelt worden.
Schülerinnen und Schüler hauptsächlich der Klassen fünf bis neun werden damit angeregt, eigenmotiviert Abenteuer in Lesewelten zu erleben. Leben und Lernen werden unter Berücksichtigung hirnphysiologisch- und entwicklungspsychologischer Voraussetzungen im Erlebnisraum Schulbibliothek miteinander verknüpft, genauso wie die Schwerpunkte der Schule: Nachhaltigkeit, Umwelt, Sport und Gesundheit sowie altersgerechte Förderung in Kunst und Kultur.
Der Bibliotheksraum wird zu entsprechenden Themen der Lese- bzw. SchreibWerkstattKREATiV gestaltet. Motorische Einheiten sowie haptische Elemente werden in didaktischer Hinsicht eingesetzt und genutzt. Das Leseboot ankert als Symbol für gedankliches Fortsegeln vor Ort und als Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen.
Die Angebote zu bewegt - lesen, begeistert - schreiben rund um das Leseboot finden bei Kindern und Jugendlichen aller allgemeinbildenden Schularten Anklang und eignen sich zum Einsatz bei allen Formen und Anlässen integrativer pädagogischer Ansätze in der Leseförderung.

Einleitung und Vorüberlegung zum HandOut
Im Folgenden wird exemplarisch die „bewegte" Schreibwerkstatt für Kurzlyrik in Form von Haiku und Elfchen beschrieben. (Am Rande werden Ideen gestreift für eine SchWeiV während der auch alters- und zielgruppenentsprechend freie lyrische oder Sachtexte entstehen können.)
Mit Hilfe in der Bibliothek ausgelegter Medien wandern wir zu den Gedankenstränden der Fantasie und zu Lese- bzw. Schreibinseln. Die Schüler/-innen markieren die erwanderten Lese-/Schreibplätze mit bunten Wollfäden, indem sie damit zum jeweiligen Thema passende Symbole großflächig um die aufgeblätterten Kunstbände u. a. inspirierende Medien sowie ihre eigenen Schreibutensilien legen.

HandOut zur Umsetzung

*Die SchreibWerkstattKREATiV an Bibliotheken (© 08/09 mit Schwingenlogo in Form eines B)