Schulmediothek - Das Fachportal für Schulmediotheken

Navi

News

Sie können ab sofort die wöchentlich erscheinenden News auf Schulmediothek.de auch als RSS-Feed abonnieren. Sie finden den Feed auf der Startseite oben rechts oder unter dem Menü "Service" oder direkt hier: http://schulmediothek.de/rss1.xml.html

Leseforum Niedersachsen bringt Schule und Bibliothek zusammen

23.08.2013
Pausendiskussion beim Leseforum Niedersachsen

Leseforum Niedersachsen

© Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Das Niedersächsische Kultusministerium und der Deutsche Bibliotheksverband, Landesverband Niedersachsen, hatten eingeladen, und etwa 60 Vertreterinnen und Vertreter aus Bibliothek und Schule kamen am 19. August 2013 zum ersten „Leseforum Niedersachsen“ ins Niedersächsische Kultusministerium in Hannover. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Schule und Bibliothek in einem Boot“ und sollte die Zusammenarbeit der beiden Institutionen bei der Leseförderung verbessern helfen.

Zunächst wurden in Kurzvorträgen acht in Niedersachsen zurzeit laufende oder anlaufende Leseförderprojekte vorgestellt. Das Spektrum reichte von Lesestart für das Kleinkind- und frühe Grundschulalter über Lesementoring, Lesescouts und Sommerleseclubs für Kinder und Jugendliche bis zu dem lese- und schreibdidaktischen Medienprojekt Wikipedia-AG und zu Schülerseminaren an Wissenschaftlichen Bibliotheken, ergänzt durch Informationen zu den im Aufbau befindlichen Netzwerken von Schulbibliotheken und Leseclubs.

Anschließend wurde in vier Arbeitsgruppen mit den Themenschwerpunkten „Zusammenarbeit Schule und Bibliothek“, „Schulbibliotheken“, „Neue Medien“ und „Förderung von Leseschwachen und Lesefernen“ darüber beraten, wie man die Leseförderung ausbauen und weiter verbessern kann. In der Auswertung wurde deutlich, dass vorhandene gute Praxis allzu oft von einzelnen Personen und örtlichen Gegebenheiten abhängig ist und zu wenig strukturelle Unterstützung auf Landesebene besteht.

Das Kultusministerium kündigte seinerseits konkrete Schritte zur gewünschten strukturellen Verbesserung an. Neben der bewährten Akademie für Leseförderung Niedersachsen als zentraler Anlaufstelle in Hannover seien Regionalbeauftragte für Schulbibliotheksarbeit benannt worden. Und im beginnenden Schuljahr 2013/14 werde eine neue Arbeitsgruppe aus Lehrkräften ein Leitkonzept von „Leseschule in Niedersachsen“ entwerfen, das die unterschiedlichen Maßnahmen verknüpfen soll. Damit gäbe es ein gutes Thema für das nächste Leseforum, das für 2014 geplant ist.


Weiterführende Links:
Bericht auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums
Bericht auf der Website der Akademie für Leseförderung Niedersachsen (21.08.2013)


Redaktionskontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.